Sprache

Im Winter häufig Mangelware: Vitamin D

Noch hält der Herbst ein wenig an, doch es ist nicht mehr lange, bis der Winter einkehren wird. Zeit, sich Gedanken zu machen, wie die kalte Jahreszeit gut überstanden wird. Bevor wir starten, möchten wir die Frage klären, wie Vitamine definiert werden. Vitamine kennzeichnen sich dadurch, dass sie vom menschlichen Organismus nicht in ausreichender Menge hergestellt werden können und somit von außen über die Nahrung zugeführt werden müssen. Eine große Ausnahme hiervon stellt jedoch Vitamin D dar. Vitamin D ist das einzige Vitamin, das unter bestimmten Voraussetzungen zumindest zu Teilen vom Körper synthetisiert werden kann. Vitamin D genießt also sozusagen Sonderstellung unter den Vitaminen, weshalb wir im Folgenden genauer darauf eingehen wollen. Wir erläutern Ihnen, was Vitamin D genau ist, welche Funktionen es erfüllt und wo das Vitamin natürlicherweise vorkommt. Außerdem stellen wir Ihnen unsere veganen Vitamin D3-Lutschtabletten vor und verraten deren Besonderheiten.

Was ist Vitamin D?

Gleich zu allererst: Es gibt nicht DAS Vitamin D. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Gruppe fettlöslicher Vitamine, die unter dem Überbegriff Vitamin D zusammengefasst werden. Meist ist jedoch die gängigste Form, nämlich Vitamin D3 oder auch Cholecalciferol genannt, gemeint, wenn von Vitamin D die Rede ist. Wie bereits angedeutet, handelt es sich hierbei nicht klassischerweise um ein Vitamin. Viel eher entspricht Vitamin D einer Hormonvorstufe, die sich im Körper durch komplexe Mechanismen zu einem Hormon verwandelt.

Welche Funktionen erfüllt Vitamin D?

Vitamin D ist im menschlichen Organismus an zahlreichen Prozessen beteiligt. Besonders zu erwähnen ist der Einfluss auf die Knochen- und Zahngesundheit.

Vitamin D trägt

  • zur Erhaltung normaler Knochen bei
  • zur Erhaltung einer normalen Muskelfunktion bei
  • zur Erhaltung normaler Zähne bei
  • zu einem normalen Calciumspiegel im Blut bei
  • zu einer normalen Funktion des Immunsystems bei
  • uvm.

Wo kommt Vitamin D vor?

Vitamin D3 kommt natürlicherweise vor allem in fettreichem Fisch, wie Hering, Lachs und Sardinen, vor. Auch andere tierische Produkte, wie Milchprodukte und Eier, enthalten Vitamin D3. In pflanzlichen Lebensmitteln kommt das Vitamin hingegen deutlich seltener und nur in geringeren Konzentrationen vor. Außerdem handelt es sich bei pflanzlichen Produkten um Vitamin D2. Vitamin-D-haltige pflanzliche Lebensmittel sind beispielsweise Avocados und Pilze. Von diesen müssten allerdings täglich mehr als 600 g gegessen werden, um die derzeit gültige tägliche Zufuhrempfehlung von 20 Mikrogramm Vitamin D (gemäß Deutscher Gesellschaft für Ernährung) für Kinder und Erwachsene rein über die Nahrung zu erreichen.

Vitamin D kann vom Körper selbst hergestellt werden

Zum Glück ist der Körper nicht allein auf die Vitamin-D-Zufuhr über die Nahrung angewiesen, sondern kann es in gewissen Mengen selbst synthetisieren. Grundbaustoff hierfür ist Cholesterin, welches sich unter Einfluss von Sonnenstrahlung zu einer Vitamin-D-Vorstufe umwandelt. Wie gut der Umwandlungsmechanismus durch die UVB-Strahlung funktioniert, ist u. a. abhängig von der Intensität der Sonnenstrahlung sowie Alter und Hautpigmentierung des Individuums. Und genau hier liegt der Knackpunkt: Im Sommer sind die meisten Menschen aufgrund der häufigen Besonnung ausreichend mit Vitamin D versorgt, wobei auch hier zu beachten gilt: Bereits die Verwendung einer Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 8 verhindert die körpereigene Synthese. Im Winter allerdings, wenn der Großteil des Körpers durch Wintermantel, Mütze und Schal bedeckt sind und die Sonne ohnehin weniger scheint, kann es leicht zu einer Unterversorgung kommen.

Wieso ist eine Supplementierung mit Vitamin D vor allem in den Wintermonaten sinnvoll?

Um eine Unterversorgung mit dem lebensnotwendigen Vitamin zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, insbesondere in kühlen Regionen und in Monaten mit wenig Sonnenschein Vitamin D3 als Supplement ergänzend zur Nahrung einzunehmen. Dadurch können sämtliche Funktionen, die mit Vitamin D in Verbindung stehen, aufrechterhalten werden. Raab Vitalfood bietet ein veganes Vitamin-D3-Präparat in Kombination mit Vitamin B12 an. Die Kombination dieser beiden Vitamine macht das Produkt insbesondere – aber nicht ausschließlich – für Vegetarier und Veganer interessant, die für beide Vitamine ein erhöhtes Risiko einer Unterversorgung haben. Wer sich bei omnivorer Ernährung nun sicher fühlt, ist aber weit gefehlt: Insgesamt leiden nämlich etwa 74 % der Bevölkerung in Deutschland unter einem Vitamin-D-Mangel.

Unsere Raab Vitalfood Vitamin-B12-D3-Lutschtabletten

Das Besondere an unseren Lutschtabletten: Als einer von wenigen Herstellern bieten wir hochwertiges Vitamin D aus rein pflanzlichen Zutaten an und zwar nicht in der bei Pflanzen gängigen D2-Form, sondern als hochwertiges, bioverfügbares Vitamin D3. Dieses wird in bioaktiver Form aus Flechten gewonnen, welche fast in Monopolstellung eine vegane Vitamin-D3-Quelle darstellen.
Unsere Lutschtabletten schmecken angenehm fruchtig nach Waldbeeren und erhalten ihre Süße durch Xylit, welcher eine zahnfreundliche und kalorienreduzierte Alternative zu herkömmlichem Haushaltszucker darstellt. Mit nur einer Tablette täglich können Sie sich in den Wintermonaten also vorsorgen und Ihrem Körper angepasste Mengen an Vitamin D3 und Vitamin B12 zuführen. Testen Sie die Tabletten aus und starten Sie gut gewappnet in die anstehende Winterzeit.