Sprache

Ingwer wurde zur Heilpflanze des Jahres 2018 gewählt

Ingwer

Ingwer (Zingiber officinale) gehört zur Familie der Ingwergewächse (Zingiberaceae) und wird heute in den Tropen und Subtropen angebaut. Kardamom und Curcuma gehören ebenfalls zur Familie der Ingwergewächse.

Umgangssprachlich wird Ingwer als Wurzel bezeichnet jedoch ist es eigentlich ein dicht unter dem Boden wachsendes Sprossachsensystem.

Oberirdisch ist Ingwer ein kriechendes Gewächs mit über 20 cm langen Blättern und Blüten. Unterirdisch befindet sich der dicke, knollenartige Wurzelstock, der stark verzweigt sein kann.

Der sowohl in der Küche als auch medizinisch genutzte Ingwerwurzelstock wird als Zingiberis rhizoma bezeichnet.

 

Herkunft und Geschichte des Ingwers

Die geografische Herkunft des Ingwers ist unklar, jedoch wird der Ursprung der Pflanze in Indonesien vermutet. Über Seehandelswege könnte sich Ingwer um 2000 v.Chr. im ostasiatischen Raum verbreitet haben. In China und Indien wird Ingwer schon seit mehr als 4000 Jahren kultiviert.

Nach Europa gelang der Ingwer wahrscheinlich durch Alexander den Großen (356-323 v.Chr.), der diesen von seinen Feldzügen aus Ägypten und Indien mit nach Griechenland brachte. Daraufhin entdeckten die Römer die Pflanze und seine heilende Wirkung schnell für sich und schätzten diese so sehr, dass sogar die Legionäre immer Ingwer bei sich trugen.

Im Mittelalter wurde Ingwer insbesondere von Mönchen verwendet. Sie nutzten das alte Wissen und setzten Ingwer sogar als Heilmittel gegen die Pest ein. Die sehr religiöse Hildegard von Bingen stand dem Ingwer skeptisch gegenüber, da diesem auch damals schon eine aphrodisierende Wirkung zugesprochen wurde.

Auf den amerikanischen Kontinent gelangte Ingwer durch die Spanier etwa im 16. Jahrhundert. Dort herrschten ideale klimatische Bedingungen zur Vermehrung der Ingwerpflanze. Auf Jamaika entstand sogar eine eigene ganz charakteristische Ingwerart.

In Europa gerieten der Ingwer und seine Wirkung durch die vielen neuen Gewürze aus Nord- und Südamerika etwas in Vergessenheit. Nur in England konnte sich Ingwer als wichtiger Bestandteil vieler typischer Speisen und Getränke wie Chutneys, Kekse, Erfrischungsgetränke oder Tee durchsetzen.

Durch das Aufkommen vieler chinesischer Restaurants wurde Ingwer in den 60er Jahren in Deutschland wieder populärer.

 

Ingwer Latte

Inhaltsstoffe des Ingwers

Der Geschmack des Ingwers ist scharf und leicht süß, das Aroma ist würzig-zitronig. Ingwer enthält ätherische Öle wie Zingiberol und Zingiberen, die für seinen aromatisch anregenden Duft verantwortlich sind. Weitere wichtige Inhaltsstoffe sind Scharfstoffe, die dem Ingwer seinen feurigen Geschmack verleihen. Zu den Scharfstoffen gehören die phenolischen Verbindungen Gingerol und Shogaol. In frischem Ingwer kommt hauptsächlich Gingerol vor, das erst beim Trocknen durch Abspaltung einer Hydroxygruppe (-OH) in Shogaol umgewandelt wird.

Die enthaltenen Scharfstoffe gelten als Bioenhancer, die die Resorption zahlreicher Verbindungen im Darm erhöhen können. Wird Ingwer durch Piperin aus schwarzem Pfeffer ergänzt, können sich daraus positive Synergien ergeben.

Durch die Schärfe werden Speichel und Magensaftausschüttung angeregt. Dadurch, dass beim Verzehr von Ingwer viele Geschmacksknospen gleichzeitig stimuliert werden, wird der Appetit auf Süßes, Fruchtiges und Herzhaftes gestillt.

Auch die Medizin nimmt Ingwer seit einigen Jahren genauer unter die Lupe. Für die Wirksamkeit von Ingwer bei Übelkeitsbeschwerden gibt es wissenschaftliche Belege und bei Entzündungen und Schmerzen gibt es bereits Hinweise auf eine positive Wirkung.

Sowohl der jahrtausendealte gute Ruf des Ingwers als auch vielversprechende Beobachtungen deuten offensichtlich auf das Potenzial der Heilpflanze hin. Um das Potenzial voll auszuschöpfen ist Ingwer Gegenstand der aktuellen Forschung.

 

Verwendung von Ingwer

Neben der Verwendung von frischem Ingwer gibt es diesen auch in Pulverform oder in Kapseln. Auch Ginger-Ale und Ginger-Beer gehören zu beliebten Ingwer-Produkten mit charakteristischem Geschmack.

Bio Ingwer Kapseln und Bio Ingwer Tabletten sind eine einfache Möglichkeit Ingwer auch unterwegs einfach zur Hand zu haben. Die Kombination von Ingwer mit Pfeffer eignet sich wunderbar zum Würzen verschiedenster Gerichte. Der scharfe Ingwer-Tee ist nicht jedermanns Sache – hier bietet Bio Ingwer Latte eine würzig-süße Alternative, die neben Ingwer noch Kokos, Zimt, Kardamom und Curcuma enthält.

Tipp: Ingwer hilft gegen Knoblauchgeruch. Das enthaltene Gingerol neutralisiert die Schwefelverbindungen und sorgt gleichzeitig für einen zitronig-frischen Atem.

Produkte zu diesem Artikel