Sportlich in den Tag starten – auch beim Brunch am Wochenende

Brunch

Fit in den Tag starten – und trotzdem mit den besten Freunden in aller Ruhe gemütlich brunchen. Das funktioniert und ist keinesfalls ein Widerspruch. Denn auch ein Brunch muss nicht zwingend bedeuten, dass Sie sich an fettigen und süßen Leckereien bedienen. Es geht auch anders, nämlich gesund, sportlich und sogar vegan.

Vorsicht Brunch: Kalorienfalle Wochenende

Wer intensiv Sport betreibt, weiß, dass eine eiweißreiche Ernährung, hochwertige Kohlenhydrate und eine abwechslungsreiche Kost das A und O sind, um gesund und fit zu bleiben und die beste Leistung zu erbringen. Meistens halten Sie Ihre guten Vorsätze auch ein – doch was, wenn die besten Freunde oder Kollegen am Wochenende zum Brunch laden? Hier kommen nur allzu gern Lebensmittel auf den Tisch, die Sie doch eigentlich gestrichen haben: Süße Aufstriche, fettige Wurst, Toast und Weizenbrötchen, Pasta mit sahnigen Saucen, Kuchen, Kekse und viele Sünden mehr stehen da auf dem Esstisch. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie auf die gesellige Runde verzichten müssen. Auch wer auf seine Ernährung achtet, kann sich satt essen – und sollte das sogar, da andernfalls ein Leistungsabfall zu erwarten ist.

Die wichtigste Mahlzeit des Tages

Wer sich in den ersten Stunden des Tages ausgewogen und abwechslungsreich ernährt, profitiert den ganzen Tag davon. Sie aktivieren Ihren Stoffwechsel und signalisieren Ihrem Körper, aktiv zu werden. Gerade Sportler benötigen daher ein ausgiebiges Frühstück. Und das sollte idealerweise Obst, Vollkornprodukte und Proteine enthalten. Auch Kohlenhydrate dürfen allerdings nicht fehlen – sie helfen dabei, das Protein in die Zellen zu schleusen.

Wie kann nun ein Brunch für Sportler aussehen – und wie hilft spezielle Sportnahrung dabei, fit zu bleiben? Keine Sorge, Sie müssen nicht zwingend auf Proteindrinks und Co. zurückgreifen. Stattdessen können Sie sich nach Lust und Laune an eiweißreichen Lebensmitteln bedienen: Eier in allen Varianten, Quark, Hüttenkäse, Joghurt und Käse können Sie mit gesunden Fetten kombinieren, wie sie etwa in der Avocado stecken. Beim Obst sollten Sie zu süße Sorten vermeiden. Diese enthalten viel Fructose, der schnell ins Blut steigt, aber ebenso schnell auch wieder verbrannt wird. Greifen Sie lieber auf Zitrusfrüchte wie Grapefruits oder Zitronen zurück, sie enthalten weniger Fruktose und kurbeln den Stoffwechsel an. Gurken, Tomaten und Paprika bringen Farbe auf den Teller und sorgen mit ihren gesunden Inhaltsstoffen für einen Extra-Frischekick. Fleischesser bedienen sich an Hähnchenbrust und Räucherlachs mit Vollkornbrot.

Vegane Ernährung für Sportler

Wer sich als Veganer und Vegetarier proteinreich ernähren möchte, hat es dagegen oft schwer. Es gibt allerdings eine große Auswahl an Sportlernahrung, die eigens für Veganer und Vegetarier entwickelt wurde, und die auch Fleischessern gut tut und sie fit hält. Pflanzliche Proteine auf biologischer Basis enthalten alle für Sportler wichtigen Nährstoffe – und sie können unkompliziert in das tägliche Frühstück und in den ausgedehnten Brunch integriert werden. Auch die sogenannten Superfoods lassen sich in den täglichen Speiseplan einbauen: Goji-Beeren, Acai-Pulver oder Matcha Grüntee Pulver verfeinern das Müsli oder den Soja-Joghurt und spezielle Superfood-Mischungen landen als Extra-Kick in grünen Smoothies. Grünes Gemüse gilt nicht umsonst als besonders gesund und mit einem Smoothie kombinieren Sie die besten Inhaltsstoffe von Grünzeug und Superfood. Sellerieblätter, rote Beete Blätter, Gurke, Zucchini, Salatblätter, Karotten und Tomaten können etwa hervorragend mit der Superfood-Mischung „Energiebündel“ gemixt werden: Gerstengras, Karottenpulver, Hanfsamen, Macawurzel, Guarana und Gojipulver sind nur einige der Zutaten, die Ihnen frische Energie für den Tag spenden.

Schmackhafte Experimente

Beim Brunch müssen somit nicht zwingend die typischen Frühstückssachen auf den Tisch kommen. Gehen Sie doch einmal einen anderen Weg und experimentieren Sie mit Chiasamen. Die aus Mexiko stammende Pflanze ist eine wahre Nährstoffbombe. Chia-Pudding ist inzwischen ein Klassiker, aber haben Sie schon einmal mit Chiasamen Brot oder Cracker gebacken? Für den sonntäglichen Brunch ist das eine spannende Abwechslung, die auch Menschen mit Gluten-Unverträglichkeit gefallen wird. Noch einfacher wird es mit Chia Samen Mehl, das sich auch als Eiersatz und Bindemittel für die verschiedensten Rezepte eignet.

Wie sich eine abwechslungsreiche Bio Sportnahrung auf Ihren Trainingsplan auswirken kann, lesen Sie übrigens auch bei unseren Athleten – schauen Sie doch mal rein und lassen Sie sich zu neuen Höchstleistungen inspirieren!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken